In den Neun Jahren "Mensch trau` Dich" habe ich sehr viele Erfahrungen sammeln können und mir einiges von der Seele geschrieben.

In dieser Zeit ist die Schere zwischen Arm und Reich immer weiter auseinander gedriftet und für viele Menschen gibt es immer weniger Sinn für das eigene Leben.

Doch hier möchte ich ansetzen und Mut machen, nicht einfach aufzugeben und alles ohne Gegenwehr hinzunehmen.
Wichtig sind Informationen, was der einzelne selber tun kann, um sein eigenes Leben positiver gestalten zu können.

Ich habe für mich einen Weg gefunden, meinem Leben einen Sinn zu geben- das möchte ich mit MENSCH TRAU DICH hier auf diesen Seiten für jeden der Interesse hat vermitteln!



Einige Quellen Nachweise im Internet
zum Thema
LEBENSSINN

 

Lebenssinn-1

Lebenssinn-2

Lebenssinn-3

Lebenssinn-4

Lebenssinn-5

Wir verlangen, das Leben müsse
einen Sinn haben, aber es hat
nur ganz genau den Sinn,
als wir selber ihm zu
geben imstande sind.
Hermann Hesse

Deshalb!
Gestalte Dein Leben positiv,
um dem Sinn des Lebens
näher zu kommen!

f

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



Mensch trau Dich Aktuell 04.11.2012


Mensch trau Dich!
Deinem Leben einen Sinn zu geben!


Es gab schon in der Vergangenheit sehr viele Menschen, die auf Grund der Lebensumstände nicht die Spur von einem Sinn des eigenen Lebens feststellen konnten.

Es wird leider auch in Zukunft für viele Menschen sehr negative Lebensumstände geben, die es einfach nicht zulassen, irgend einen Sinn in diesem Leben voller Leid und Elend sehen können.

Wir können also festhalten, dass die Lebensumstände eine wichtige Rolle spielen, um einen Sinn im eigenen Leben wahrzunehmen.

Menschen die in Armut leben, jeden Tag dem Kampf ausgesetzt sind alles zu unternehmen, um den nächsten Tag noch zu erleben, sind jeden Tag der Frage ausgesetzt: Macht denn das Leben auf diese Art irgend einen Sinn?

Man kann davon ausgehen, dass nur der Mensch sich über den Sinn des Lebens Gedanken machen kann und dass die Tierwelt diesem Gedankengang nicht folgen kann und sicher keine Depressionen wegen schlechten Lebensumstände bekommen. Tiere kämpfen automatisch um ein erträgliches Leben.

Im Leben einen Sinn zu erkennen, spüren und erleben hat natürlich auch mit Glücksempfindungen zu tun.

Das kann man bis in die Kindheit zurück verfolgen, wenn man zum Geburtstag oder zu Weihnachten ein Geschenk bekam, das man sich so sehr gewünscht hatte. Jetzt war man so richtig glücklich.

Lebensfreude hat also was mit Glücksgefühl zu tun und wie gut es einem gelingt recht oft Glücksgefühle neu zu erleben.

So macht hat das Leben für einen persönlich viel leichter einen Sinn, weil Glücksgefühle die Zufriedenheit mit sich und der Umwelt in angenehmer Weise empfunden wird.

Aber der Sinn des Lebens hat sicher nicht nur was mit dauernden Kicks von Glücksgefühlen zu tun.

Der Sinn des Lebens ist auch nicht nach immer mehr materiellen Reichtümern zu streben, egal um welchen Preis und gezielter Ausbeutung von anderen Menschen.

Leider hat sich aber gerade in den letzten 30 Jahren dieser Trend, immer mehr finanziellen Reichtum anzustreben, rasant beschleunigt.

Hier wird mit allen Mitteln von einigen Macht und Konsum hungrigen Menschen genau nur dieses Ziel verfolgt.

Das führt zwangsläufig dazu, dass die Schere zwischen Arm und Reich immer größer wird und der größte Teil der Menschheit weltweit diesen kranken Menschen für ihre unersättliche Gier nach Macht und finanziellen Reichtum zur Verfügung stehen sollen.

Das wird gezielt auch von den Politikern in den verschiedenen Ländern unterstützt, um eigene Vorteile für sich selber dabei zu erzielen.

Klar das war schon immer so und auch in unserer modernen Welt wird manipuliert und ausgebeutet.

Soll das der Sinn des Lebens für den größten Teil der Menschheit sein, als Sklaven diesen kranken Hirnen zu dienen?

Mensch trau Dich also, deinem Leben einen wirklichen Sinn zu geben und
nicht nur ohnmächtig jeden Tag am Sinn des Lebens vorbei zu Leben!


Fassen wir nochmal zusammen:

Der Sinn des Lebens ist nicht seinen Reichtum mit allen Mitteln zu vergrößern.
Der Sinn des Lebens ist nicht Party feiern jeden Tag und sich alle Konsumwünsche
täglich kaufen zu können.


Schon im Mittelalter und auch sicher früher gab es den Slogan, wie auch heute:

FRESSEN, SAUFEN, HUREN!
Und das natürlich nur vom Feinsten!


Das sind mit Sicherheit kranke Menschen, die nur darin den Sinn ihres Lebens sehen, ohne Rücksicht auf die in Armut lebenden Menschen?

Arm ist nicht gleich wirklich Arm, aber wenn man in Deutschland lebt, in einem der reichsten Länder derzeit Weltweit, muss man noch lange nicht auch die kleine Armut einfach nur hinnehmen und als freiwiller Sklave diesem Treiben ausgeliefert bleiben.

In den folgenden Berichten auf dieser Seite, werde ich versuchen konstruktive Möglichkeiten aufzuzeigen, wie jeder, der unter diesem sinnlosen Leben in Armut nur persönliches Leid und Elend empfindet, vielleicht einen besseren Weg finden kann.







STARTSEITE ZUM ARCHIV MENSCH TRAU DICH LINKS