In den Neun Jahren "Mensch trau` Dich" habe ich sehr viele Erfahrungen sammeln können und mir einiges von der Seele geschrieben.

In dieser Zeit ist die Schere zwischen Arm und Reich immer weiter auseinander gedriftet und für viele Menschen gibt es immer weniger Sinn für das eigene Leben.

Doch hier möchte ich ansetzen und Mut machen, nicht einfach aufzugeben und alles ohne Gegenwehr hinzunehmen.
Wichtig sind Informationen, was der einzelne selber tun kann, um sein eigenes Leben positiver gestalten zu können.

Ich habe für mich einen Weg gefunden, meinem Leben einen Sinn zu geben- das möchte ich mit MENSCH TRAU DICH hier auf diesen Seiten für jeden der Interesse hat vermitteln!



Einige Quellen Nachweise im Internet
zum Thema
LEBENSSINN

 

Lebenssinn-1

Lebenssinn-2

Lebenssinn-3

Lebenssinn-4

Lebenssinn-5

Wir verlangen, das Leben müsse
einen Sinn haben, aber es hat
nur ganz genau den Sinn,
als wir selber ihm zu
geben imstande sind.
Hermann Hesse

Deshalb!
Gestalte Dein Leben positiv,
um dem Sinn des Lebens
näher zu kommen!

f

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



"Mensch trau Dich" Aktuell 19.11.2013

Und alle haben geschwiegen!

Gestern am 18. Nov. 2013 wurde der Film bei 3SAT "Und alle haben geschwiegen" nochmals gesendet.

Dieser Film schildert in einer sehr bedrückenden Weise, wie man mit Kindern und Jugendlichen auch nach dem 2. Weltkrieg in Heimen menschenunwürdig und brutal umgesprungen ist.

Schaut Euch den Film an, die ihn noch nicht gesehen haben!

Ein kleiner Auszug ist hier als Link mit eingebunden:

http://www.youtube.com/watch?v=goa7tedKA0Y

Ein weiterer Einblick hier unter dem Link:

http://www.spiegel.de/kultur/tv/zdf-film-und-alle-haben-geschwiegen-ueber-heimkinder-a-886644.html


Hier wurden auch im Namen "GOTTES" junge Menschen gequält und
durch diese Heimaufenthalte schon in jungen Jahren psychisch und physisch
zu Grunde gerichte
t.

Wie in diesen Heimen die Jungen Menschen nicht nur mit körperlicher Gewalt, sondern wie
es ans Tagelicht kam, auch sexueller Gewalt ausgesetzt waren ist menschenverachtend!

Das auch noch von Geistlichen Kirchenangestellten verübt und immer wieder auch
vertuscht wurde, lastet bei den Kirchen und hier hat sich besonders die katholische
Kirche in ihrer ganzen Brutalität ins Unrecht gestürzt.

Ein Skandal der nie vergessen werden sollte!

Der Film hat mich an einen Freund erinnert, den ich 1958, als wir aus Polen kamen in einem Auffanglager kennengelernt hatte.

Bernd war ein wirklich netter Junge, kein aggressiver Typ und mit ihm befreundet zu sein, hat
mir sehr viel bedeutet.

Eines Tages war er nicht mehr da und mein Nachfragen, wo er denn aus dem Lager hingezogen sei, wurde mir mit einer furchtbaren Antwort erwidert.

Bernd wurde mit seinen 12 Jahren in ein Erziehungsheim gesteckt und ich
konnte mir beim besten Willen nicht vorstellen, weshalb er in ein Erziehungsheim
und das noch für schwererziehbare Kinder und Jugentliche eingewiesen wurde.


Der Grund dafür konnte nicht geheim gehalten werden und so erfuhr auch ich, dass er mit einem gleichaltrigen Mädchen beim Geschlechtsverkehr ertappt wurde. Für mich mit meinen knapp 11 Jahren war das schon verständlich genug und dass er mit diesem Mädchen etwas ganz schreckliches angestellt hatte, enttäuschte mich sehr.

Auch ich wurde so erzogen, dass alles was mit körperlicher Liebe zu tun hatte,
im Grunde nur mit Kinder zeugen zu tun haben darf und wenn junge Menschen
sich der körperlichen Lust schon hingeben, sogar im Kindergottesdienst gepredigt
wurde, die Strafe Gottes würde einen gnandenlos treffen!

Es ergab sich, dass ich dieses Mädchen, Freundin von meinem besten Freund geschändet,
ich mich unterhalten konnte und ich ihr sagte, wie traurig ich war, dass mein Freund so
schlimme Dinge ihr angetan hatte.

Das Mädchen aber reagierte überhaupt nicht so, wie ich es erwartet hatte und sagte mir unter Tränen, wie traurig sie es macht, ihren Freund Bernd nie wieder sehen zu können. Und er hätte ihr überhaupt nichts bösen angetan und sie würde es auch nicht verstehen, dass er jetzt in ein Heim gesteckt wurde und das noch für schwer Erziehbare.

Nun verstand ich überhaupt nichts mehr, aber mir wurde klar, dass hier großes Unrecht stattfand und mein Freund kein schlechter Mensch sein konnte, den man wegen LIEBHABEN wegsperren musste.

Heute kann ich ja davon ausgehen, dass Bernd, wenn er Pech gehabt hat,
bis zum 21. Lebensjahr kein Leben in Würde erlebt hat und unter Umständen
seinen Hass gegen so eine brutale Gesellschaft vielleicht selber dann mit
Gegengewalt geantwortet hat.

In meinem Buch, dass in Arbeit ist, werde ich mich zu diesem Thema ganz bewusst
und ohne auf Tabus in irgend einer Weise zu achten, alles beschreiben, was unserer
Generation nach dem Krieg durch die kranke Gesellschaft auch
"im Namen Gottes" wiederfahren ist.

Dass soll dann die damals verantwortlichen und die es heute auch noch gibt im
vollem Umfang treffen und bloßstellen!

Dass muss sein, weil schon viel zu lange geschwiegen wurde, was in dieser
Gesellschaft mehr als nur zu verachten ist und keine noch so große
Entschädigung in Geld, kann eine glückliche und unbeschwert erlebte
Kindheit ersetzen!

Es ist ein Unrecht das zum Himmel schreit- doch in diesem Himmel
gibt es nun mal
NIEMANDEN, der diese SCHREIE hört, noch darauf
reagiert!

Ein von Menschenhirn erfundener Gott und davor die verschiedenen Götter können nun mal
nicht reagieren und die im Namen "GOTTES" in tausenden Jahren so viel Elend, Leid und Tod verbreitet haben, ist ein Drama und es wird Zeit, hier endlich aufzuräumen und Fanatiker die
immer noch Greul taten im Namen "GOTTES" egal welcher religiösen Glaubensgemeinschaft verüben, mit aller Kraft daran zu hindern.







STARTSEITE ZUM ARCHIV MENSCH TRAU DICH LINKS