In den Neun Jahren "Mensch trau` Dich" habe ich sehr viele Erfahrungen sammeln können und mir einiges von der Seele geschrieben.

In dieser Zeit ist die Schere zwischen Arm und Reich immer weiter auseinander gedriftet und für viele Menschen gibt es immer weniger Sinn für das eigene Leben.

Doch hier möchte ich ansetzen und Mut machen, nicht einfach aufzugeben und alles ohne Gegenwehr hinzunehmen.
Wichtig sind Informationen, was der einzelne selber tun kann, um sein eigenes Leben positiver gestalten zu können.

Ich habe für mich einen Weg gefunden, meinem Leben einen Sinn zu geben- das möchte ich mit MENSCH TRAU DICH hier auf diesen Seiten für jeden der Interesse hat vermitteln!



Einige Quellen Nachweise im Internet
zum Thema
LEBENSSINN

 

Lebenssinn-1

Lebenssinn-2

Lebenssinn-3

Lebenssinn-4

Lebenssinn-5

Wir verlangen, das Leben müsse
einen Sinn haben, aber es hat
nur ganz genau den Sinn,
als wir selber ihm zu
geben imstande sind.
Hermann Hesse

Deshalb!
Gestalte Dein Leben positiv,
um dem Sinn des Lebens
näher zu kommen!

f

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



Mensch trau Dich Aktuell 29.10.2013

Aus besonderen Anlass neu aufgelegt!

Was mich als ehemaliges Hartz IV Opfer (jetzt Rentner mit einer Grundrentensicherung) heute sehr bewegt, ist der Bericht siehe Link:

http://www.buergerstimme.com/Design2/2013-10/hartz-iv-ausgrenzung-vs-sozialer-fuersorge-die-saat-geht-auf/

Sollte jeder lesen, der Hartz IV Opfer ist, oder auch noch in die Hartz IV Falle zwangsweise stolpert!

Das was man hier lesen kann, ist erschütternd und zeigt genau, was auf die Arbeitslosen Hartz IV Opfer zukommen wird.

Die Steuern für die besonders Reichen werden nicht erhöht und die Sozialleistung
dafür eingeschränkt- das können wir leider nur von CDU/CSU und SPD für die nächsten
vier Jahre erwarten.


Ich erinnere mich vor einigen Jahren die Nachricht vernommen zu haben, dass Hartz IV Personen sich nicht in gewissen Kaufhäusern aufhalten oder betreten sollten.

Der Grund:
Hartz IV Opfer haben kein Geld, um sich in diesen Kaufhäusern etwas
kaufen zu können und sind deshalb nicht erwünscht!


Das hatte mich veranlasst einen Bericht zu verfassen, der was mit einem VIRUS zu tun hat.

Würde mich freuen, wenn viele diese Seite- Link weit verbreiten würden- DANKE!

 
Der H - IV - O Virus!


Von Edward Grossmann

Dieser Virus H-IV-O ist eigentlich kein neu entdeckter Virus,
er konnte aber erst in den letzten Tagen präzis entschlüsselt werden.

Die Ansteckungsgefahr wird als mittelmäßig eingestuft, kann aber mit zunehmender Verbreitung sein Tempo bescheunigen. Der H-IV-O Virus kann je nach dem, von wem er befallen wird auch zum raschen Tod führen.

Die Experten sind sich auch bei diesem Virus noch nicht end-
gültig einig, ob es sich bei dem H-IV-O Virus um einen künst-
lich gezüchteten Virus handelt. Viele Symptome weisen aber darauf hin.

Entscheidend für den Befall vom H-IV-O Virus ist nicht unbe-
dingt ein schwach ausgeprägtes Immunsystem und hat ei-
gentlich mit Vitamin-B Mangel zu tun. Die derzeitigen Impfmit-
tel gegen den H-IV-O Virus sind noch zu Leistungsschwach
und können nur ein rasches Sterben verhindern, führt aber zu Depression, Resignation und nicht selten zu nicht kontrollier-
ten Gewaltakte gegen sich selber und auch andere Personen.

Inwieweit diese mit H-IV-O Virus befallenen Personen, bei
denen das Alter kaum eine Rolle spielt von der übrigen Be-
völkerung isoliert werden müssen, wird bei den verantwort-
lichen Politikern noch heiß diskutiert.

Es gab schon Beschwerdemeldungen, dass diese H-IV-O
Virus befallenen Personen nicht mehr überall der Zutritt ge-
währt werden soll. Das sind z.B. Gebäude wie Banken und Geschäfte für Markenartikel auf hohem Preisniveau.
Wegen dieser Krankheit, wird auch schon per Gesetzt
keine Prozesskostenhilfe gewährt, da die fortschreitende
Krankheit für geistige Fehleinschätzungen sorgen und die
Gerichte sich nicht mit geistige Fehleinschätzungen die
Zeit stehlen lassen wollen und außerdem die Kosten vom Steuerzahler getragen werden müssen.

Auch bei Ärzten ist ein zunehmender Unmut feststellbar,
die diese H-IV-O Patienten eigentlich in ihren Praxen nicht sehen möchten. Ob andere Patienten sich dadurch anste-
cken können, wurde bis Heute nicht bewiesen.

Um die Bevölkerung so gut wie möglich vor dem H-IV-O
Virus schützen zu können, wird an eine Armbinde gedacht,
die von allen betroffenen Personen in der Öffentlichkeit ge-
tragen werden muss. Das Design für diese Binde ist schon
in Auftrag gegeben worden und namhafte Designer haben
sich für eine schwarze Binde mit gelber Schrift in Großbuch-
staben (H - IV - O VIRUS), mehrheitlich entschieden.

Für diese Binde müssen die Betroffenen mit 35.- EUR zahlen und bei Verlust der Binde diese neu anschaffen und zahlen.

Wer bei einer Kontrolle- Hinweis im Personalausweis-
die Binde nicht trägt, wird die monatliche Zahlung Impfmittel 345,- EUR für einen Monat nicht ausbezahlt.


Wann das Gesetz zum Tragen dieser Binde im Bundestag entschieden wird, steht noch nicht fest. Da aber die restliche Bevölkerung unbedingt vor H-IV-O Virus geschützt werden muss, reicht eine ein Drittel Mehrheit im Bundestag, ohne
den Bundesrat einzuschalten.

Inwieweit dieser H-IV-O Virus mit einem Impfstoff völlig besei-
tigt werden kann, ist schwer einzuschätzen. Leider besteht auch der Verdacht, dass die Arbeitgeber allgemein kein gro-
ßes Interesse zeigen, diesen H-IV-O Virus überhaupt mit
teuren Impfmittel bekämpfen zu lassen.

Es hat sich ja schon gezeigt, dass die betroffenen Personen
mit H-IV-O Virus, wegen ihrer Krankheit als sehr preiswerte Arbeitskräfte zu bekommen sind.

Ja und so lange dieser Virus H-IV-O aus ethischen Gründen, aber nur mit schwachen Impfmittel behandelt wird, können die Arbeitgeber aufatmen und sich sicher sein, dass kein Min-
destlohn und wenn dann ganz unten angesetzt, ihre auch zukünftigen globalen Gewinne sichern wird.

Wir können nur hoffen, dass die verantwortlichen Personen diese Gefahr, die vom H-IV-O Virus ausgeht, nicht falsch einschätzen und mit aller Macht dem Virus zu Leibe rücken.

Wenn mehr als 30 bis 40% am H-IV-O Virus leiden, besteht
die große Gefahr für Bürgerkriegs ähnliche Zustände, die auch die Gegner, die diesen H-IV-O Virus nicht ausrotten wollen aus Gewinnsucht, dann selber entweder befallen werden, oder von den Virusträgern bedroht werden.


Und zum Schluss möchte ich die Abkürzung für den (H-IV-O
Virus) bekannt geben, für die, die noch keine Ahnung haben sollten, wie die Abkürzung zu Stande kam:

Es handelt sich hier um Hartz IV Opfer, die für die Gier nach noch mehr Gewinn verheizt werden und das Vitamin B für Genesung sind Beziehungen, ohne die gar nichts mehr geht.

Interessant währe, ob diese schwarze Binde mit Aufschrift
(H - IV - O VIRUS) öffentlich getragen werden darf, damit
man sich als Opfer der Globalisierung, der Ausbeutung und
Knechtschaft sich zur erkennen geben darf.

Obwohl mein geschildertes Szenario eigentlich Realitätsin-
halte aufweist, kann es auch als Satire eingestuft werden
und soll damit zum Nachdenken anregen.

Hier sind besonders die Politiker angesprochen, da die von
uns gewählten Personen das Wohl des ganzen Volkes vertre-
ten sollen und diese Aufgabe für die ganze Bevölkerung zu erfüllen haben.

Der H-IV-O Virus macht wirklich Krank in der ganzen Bandbreite!

Und wer über Mindestlohn nicht nachdenkt und schlichtweg verweigert, hat kein Recht die Interessen des Volkes zu ver-
treten. Es fehlt an dieser Stelle noch die Parole:

"Arbeit macht frei" was aber bedeutet: Wer andere für
sich Arbeiten lässt und ausbeutet - der befreit sich von
lästiger eigener Arbeit!

Warum sollen Menschen sich generell knechten und
ausbeuten lassen?

Nur weil sie aus dem falschen Stall kommen und sich
nicht wehren können?

Im 21. Jahrhundert mit unserem technischen Wissen könnte jeder Mensch ein Leben in Würde Leben können, wenn es
nicht diese Minderheit der perversen Kapitalgewinnler geben würde, die wirklich alles unternehmen, damit mehr als 90%
der Erdbevölkerung als Sklaven und Knechte gehalten werden können.

Das ist leider Realität und dagegen muss das Volk aufstehen und sich dem Schwachsinn permanent verweigern, nicht wie
die Machthaber oft mit Gewalt, nein es geht wirklich Gewaltfrei.

Verweigern könnte z.B. heißen: Alle Arbeitnehmer melden für
3 Monate das Auto oder die Autos ab. Keine Autosteuer, keine Benzinsteuer, keine Versicherungssteuer, kein Stress in Staus und endlich den freien Willen für positives Leben zum Einsatz bringen.

 
Wichtige Erkenntnis!

Die Ausbeutung der Menschen hat in den letzten 10 Jahren dramatisch zugenommen. Das liegt daran, dass in den oberen Etagen immer mehr verdient und in den unteren Etagen gekürzt wird.

Die Globalisierung und das wirtschaftliche zusam-
menfügen der EU Staaten mit seinen wirtschaftlichen Preisgefällen ist für diesen desolaten Zustand mit-
verantwortlich.

Hartz IV Betroffene sind billiges Arbeitsmaterial und werden zunehmend verheizt von den Profit Gewinn-
lern.

Die verantwortlichen Personen der Wirtschaft be-
handeln die Menschen wieder wie im 18. und 19. Jahrhundert und beuten gnadenlos aus.

Das kann nicht hingenommen werden und muss
mit allen gewaltfreien Mitteln bekämpft werden.

Wenn ein Mensch in Deutschland netto keine 1500.- EUR im Monat verdienen kann, kann er in Deutsch-
land in einem reichen und teuren Land nicht vernünftig Leben und von weniger Geld auch nichts fürs Alter sparen.

Wer den Mindestlohn, je nach Land nicht ent-
sprechend festlegt, hilft nur den Arbeitgebern, über das Maß hinaus, die Arbeitnehmer schamlos aus-
zubeuten. Kombilöhne sind zusätzliche Gewinne
für die Wirtschaft.

Auch einfache Arbeit, die nicht selten körperlich sehr viel abverlangt muss entsprechend bezahlt werden. Es ist ein Hohn, dass die Menschen, die diese ein-
fachen Arbeiten ausführen, behandelt werden wie dummes Vieh und bei jeder Gelegenheit der Hinweis kommt: Du bist ja viel zu Blöd und selber Schuld, wenn du nur so eine primitive Arbeit machen kannst.

Fazit: Wer einfache Arbeiten ausführt, wird immer mehr diskriminiert und von Schuldgefühlen, wegen seiner schlechten Bildung geplagt.

Das kann keinen Menschen motivieren, die primitiven Arbeiten mit entsprechender Motivation und Lust am Arbeiten auszuführen und das zum Hungerlohn!

Wenn sich alle verweigern würden, diese einfachen Arbeiten auszuführen, dann möchte ich mal die Reichen sehen, die niemanden finden, die sie von vorne bis hinten bedienen.

Wir brauchen in Zukunft noch viel mehr Menschen, die gerade in der Alten und Kranken Pflege schwere aber einfache Arbeiten ausführen müssen.

Geben wir diesen Personen die wichtige Menschen-
würde und Achtung, die sie verdienen und bezahlen wir sie entsprechend.

Wer sich hier verweigert und auf dem Stanpunkt bleibt, schamlos Ausbeuten zu dürfen, hat in der Gesellschaft nichts verloren!
_

Nun, es ist nur eine Frage der Zeit, wann die Menschen die es betrifft, begriffen haben, wie mächtig sie in der Masse sind und wie sie diese Macht zum Einsatz bringen können.




-









STARTSEITE ZUM ARCHIV MENSCH TRAU DICH LINKS